Alle Beiträge von CT

Ehrenkommandant OBI Heribert Tiefenbrunn verstorben

In tiefer Betroffenheit geben wir bekannt, dass unser geschätzter Altkommandant

Herr OBI Heribert Tiefenbrunn
Ehrenkommandant der FF Pflach
Träger des goldenen Leistungsabzeichens

 am 9. Juli 2019 im 68. Lebensjahr nach schwerer Krankheit von uns gegangen ist.

Für sein außerordentliches Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz
für die Freiwillige Feuerwehr Pflach sagen wir aufrichtig „Vergelt’s Gott!

„Heppi, wir werden Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Pflach im Juli 2019

Freiwilligen Feuerwehr Pflach
Die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden

Unbenannt-1

Feuerwehrtag am 24. Juni 2019

Beim heurigen Feuerwehrtag am 24. Juni hatten wir wieder die Möglichkeit, den Kindern der Volksschule und des Kindergartens unsere Wehr vorzustellen. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr hatten wir mehrere Stationen vorbereitet, wo unsere Gäste allerhand Interessantes über unser großes Einsatzspektrum und die Ausrüstung erfahren konnten. Das Highlight war aber natürlich wie jedes Jahr die Fahrt mit dem Feuerwehrauto.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Florianifeier 2019

Die heurige Florianifeier der Feuerwehren Breitenwang-Mühl, Ehenbichl-Rieden, Pflach und Reutte sowie der Betriebsfeuerwehr des Metallwerk Plansee fand am 4. Mai in der St. Anna-Kirche in Reutte statt. Gleich mehrere Mitglieder unserer Wehr, OV Franz Insam, OLM Peter Pöll, BI Harald Schmid und LM Konrad Strigl wurden mit dem „Verdienstzeichen für 40-jährige eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens“ ausgezeichnet. Alexander Koch und Michael Rief wurden angelobt und somit in den aktiven Dienst der Feuerwehr überstellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wissenstest in Biberwier, 6. April 2019

Am 6. April 2019 fand der alljährliche Wissenstest der Jugendfeuerwehren aus dem Bezirk Reutte statt, Gastgeber war diesmal die FFW Biberwier. 98 Mädchen und Burschen aus 16 Feuerwehren hatten sich im Vorfeld intensiv auf diese Herausforderung vorbereitet, sodass die gestellten Aufgaben von allen sehr gut bewältigt werden konnten. Auch unsere sechs teilnehmenden Jugendfeuermitglieder konnten die ihnen gestellten Aufgaben hervorragend meistern.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist die Überprüfung des theoretischen und praktischen Wissens der Jugendlichen in Bezug auf das Feuerwehrwesen. Erste Hilfe, Gerätekunde, Kommunikation, Formalexerzieren und der Regelangriff, das sind nur einige der vielen Themen, mit denen sich der Feuerwehrnachwuchs in den Schwierigkeitsstufen Bronze, Silber und Gold auskennen musste. Die anwesenden Bezirksfeuerwehrfunktionäre waren sichtlich zufrieden mit den gebotenen Leistungen und dem hohen Ausbildungsstand der Außerferner Feuerwehrjugend. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung überreichte Bezirksfeuerwehrkommandant Dietmar Berktold gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Biberwier Paul Mascher, dem Jugend-Bezirksbeauftragten Reinhard Tröbinger sowie Magdalena Bichler, die in Vertretung des Landes-Jugendsachbearbeiters Ing. Manfred Auer angereist war, die begehrten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold an die Teilnehmer.

Die austragende Feuerwehr Biberwier sorgte bestens für die Verpflegung der Teilnehmer sowie für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung. Mit einem tollen Rahmenprogramm wurden die Wartezeiten verkürzt, sodass keine Langeweile aufkommen konnte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einsatz mit Ölsperre

Am 31. März 2019 kam es kurz nach Mittag auf der B179 zu einem Unfall, in dem drei Fahrzeuge verwickelt waren. Ein rumänischer PKW-Lenker, der in Richtung Reutte unterwegs war, kam auf die Gegenfahrbahn und streifte zuerst einen PKW aus Deutschland, in weiterer Folge prallte er frontal in ein weiteres Auto aus Deutschland, dessen Insassen wurden dabei schwer verletzt. Alarmiert wurde die Feuerwehr Musau, in weiterer Folge dann auch wir. Wir mussten mit der Ölsperre ausrücken, um in die Lechauen gelangtes Öl zu binden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verkehrsregelung auf der B179

Am 2. März führte ein schwerer Verkehrsunfall auf Höhe Heiterwang bereits von der Früh weg zu einem massiven Stau auf der B179! Zur Vermeidung eines Verkehrskollaps im Talkessel von Reutte war es gemeinsam mit den Kameraden der FFW Pinswang und Vils unsere Aufgabe, die Autos auf der Umfahrungsstraße zu halten!

Diese Diashow benötigt JavaScript.